Veranstaltung

Fahrt nach Bad Wimsbach zum 85-jährigen Bestehen des SKW’s

Einer Einladung unseres Partner-Vereins SK Wimsbach zu ihrem 85-jährigen Jubiläum folgend, machten sich 18 Sellwischer am Freitag, den 13. Juli auf den Weg um dieses tolle Fest gemeinsam mit ihren Freunden gebührend zu feiern.

Nach einer etwas „zähen“ Busfahrt von fast 10 Stunden waren wir froh ( und natürlich sehr durstig) als wir gegen 17.30 Uhr am Sportplatz des SKW ankamen. Zunächst wurden die Quartiere bezogen um sich dann schnellstmöglich wieder am 33 er-Stüberl zu treffen. Um 19 Uhr fand ein Freundschaftsspiel zwischen den Kampfmannschaften des SKW’s und dem SC Kirchroth statt, welches die Gastmannschaft mit 5:4 für sich entscheiden konnte. Natürlich waren währenddessen die Feierlichkeiten schon in vollem Gang und wir trafen viele Freunde und quatschten, tranken, tanzten und knüpften auch neue Bande bis tief in die Nacht.

Leider kam der Samstag mit dem Start des Kleinfeld-Fußballturniers um 10 Uhr viel zu früh für unsere „Kampfmannschaft“. 3 -4 Stunden Schlaf und eine ordentliche Rest-Alkohol-Menge im Blut sind bei 28 Grad nicht gerade förderlich für eine erfolgreiche Teilnahme. Leider verloren wir alle unsere 5 Spiele mal mehr und mal weniger knapp, was am Ende Platz 15 bedeutete. Wieviele Mannschaften teilnahmen ist der Autorin leider entfallen.

 (hinten v.l.n.r.) Martin, Marcus, Jörg, Jürgen, (unten v.l.n.r.) Mansur, Phillip, Lars, Jannis

Martin sah schon bedrohlich aus aber es half leider nix.

          

Leider verletzte sich Lars im dritten Spiel  und wir wechselten Alois Kleemaier ein, auch er konnte das Steuer nicht mehr rumreißen.

Die jubelnden Fanmassen wurden nicht bezahlt, die Autorin hat Familie in Bad Wimsbach, was mitunter sehr hilfreich ist….

Siegerehrung: Platz 15 gewinnt einen Doppelliter Bier !!   Und die Welt war wieder in Ordnung !

Ausdrücklich wurde ich darauf hingewiesen hier zu erwähnen, dass die anderen Mannschaften natürlich eingespielte, bestehende Mannschaften sind mit einem Durchschnittsalter von ca. 25 Jahren…Stefan Hochreiter forderte am Sonntag Vormittag noch einmal einen Extra-Applaus ein für unsere DREI geschossenen Tore ( Marcus, Phillip und Martin) und lobte das Durchhaltevermögen der ältesten und schwersten Mannschaft des Turniers.

Danach wurde weitergefeiert, entweder auf dem Sportplatz oder im Cafe Jöchtl oder eben ganz privat im Pool der Familie.

Die Vorbereitung läuft Uwe…

Der Sonntag startete mit einem Gottesdienst um 9 Uhr auf dem Sportplatz und ab 10 Uhr kam es dann zum offiziellen Teil.

Gottesdienst Sonntag morgen

 

v.l.n.r.: Stefan Hochreiter Sektionsleiter, Dr. Mansur Wali, Martin Volk, Walter Zahn Obmann, Erwin Stürzlinger Bürgermeister

Übergabe eines Partnerschaftstellers an unseren 2. Vorsitzenden Dr. Mansur Wali durch den Bürgermeister Erwin Stürzlinger.

Natürlich hatten wir auch Geschenke dabei: Ein 5o-Liter Fass echten Sellwischer Äppler, ein ganz besonderes Fotobuch mit Fotos der Partnerschaft unserer beider Vereine von 1965 bis heute, mit Spielberichtsbögen von 1967, Mannschaftsfotos von Spielen gegeneinander und einfach nur tollen Fotos von unserer österreichisch-deutschen Freundschaft über 50 Jahre. Außerdem bekamen unsere Wimsbacher-Freunde ein Stück unseres Seulberger Kunstrasens mit einer Eckfahne in einem Gefäß. Viele kleine rot/weiße Fähnchen wurden von uns mitgeliefert, die für einen Betrag der Wahl von uns besuchenden Seulbergern gekauft und mit dem Namen und dem Datum unseres Aufenthaltes beschriftet werden sollen. So können wir Sellwischer einen klitzekleinen Beitrag für das große Projekt Stadion-Aus-und-Umbau des SKW’s beitragen und es wird immer ein kleiner Teil SVS bei unseren Freunden in Bad Wimsbach sein.

Mit dabei waren auch Edda und Georg Geyer und Rainer Brendel, die 1967 das erste mal  in Bad Wimsbach waren.

Im Hintergrund das Blasorchester Wifist

Leckere SKW- Jausen-Bredln für uns alle mit einem Birnen-Brand, Speck und „Gsöchts“.

Nach den offiziellen Ansprachen heizte uns dann die Band Wifist mit zünftiger Musik und aktuellen Hits, die mit diesen Instrumenten nicht unbedingt zu erwarten waren, ordentlich ein. Bei Brathendl, Würschtl mit Kraut und einer guten Halben oder einem schönen Spritzer weiß ließen wir es uns noch ziemlich gutgehen, bis es dann um 13 Uhr Abschied nehmen hieß.

Wieder einmal haben es unsere Wimsbacher-Freunde geschafft, dass uns der Abschied sehr schwer fiel. Die Herzlichkeit, die Gastfreundschaft und die Wärme mit der wir jedesmal empfangen, betreut und befeiert werden ist einfach unglaublich. Wir hatten 3 tolle Tage mit unfassbar viel Spaß und tollen Gesprächen und freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen.

Vielen Dank an alle Wimsbacher und an Martin, der diese Fahrt für uns so super organisiert hat!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

2 Gedanken zu „Fahrt nach Bad Wimsbach zum 85-jährigen Bestehen des SKW’s

  1. Hallo und Frohes Neues Jahr,
    ich habe in der TZ ein paar alte Mannschaftsbilder (u.a. aus den 60er Jahren) gesehen.
    Haben sie denn auch die Möglichkeit eine Namensliste der 1. Mannschaft von 1965 zu überliefern?
    Danke für ihre Mühe und Grüße nach Sellwisch
    Dirk Reuter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.